7 Tipps für Holzspielzeug Ohne Schadstoffe: Mach Deinem Kind Freude Und Spare Geld Dabei

Ich weiß, Du liebst Dein Kind und willst nur das Beste für ihn. Deshalb hast Du ihm letztens ein teures Plastikspielzeug geschenkt. Es blinkt und lärmt und bewegt sich von selbst. Der Verkäufer hat Dir versichert, es sei perfekt geeignet für sein Alter zwischen drei und sechs Jahren. Und tatsächlich hat der Kleine einen Riesenspaß damit. Außerdem liebt er Dich jetzt noch mehr.

Alles wunderbar, oder?

Leider nein.

Ich befürchte, ich muss Dich enttäuschen.

In diesem Artikel erfährst Du, warum Plastik nicht für Spielzeug geeignet ist. Ich werde Dir zeigen, warum das beste Spielzeug aus Holz ist. Warum Holz die Entwicklung Deines Kindes unterstützt und welche überlegenen Eigenschaften es hat. Ich zeige dir: Holzspielzeug aus Deutschland ist billiger als Plastikware aus China. Stelle die Weichen für Dein Kind richtig.

Am besten packst Du das Plastikspielzeug wieder ein und bringst es zurück. Mit dem Geld holst Du ordentliches Spielzeug. Am besten aus Holz.

„Das ist doch spießig! Außerdem bin ich kein Öko-Hippie“, hör ich dich rufen. Du hast recht. Und ich kann Dich sehr gut verstehen. Wir wollen keine Spießer sein. Wir wollen cool sein. Die Tipps der Alten wollen wir nicht hören.

Aber es geht hier nicht um mich oder um Dich. Es geht hier um unsere Kinder. Und wir wollen das Beste für sie, richtig? Deshalb müssen wir einen Gang zurück schalten.

Schauen wir doch die Kinder heutzutage etwas genauer an. Sie haben viel dazu gelernt. Mit drei Jahren können Sie ein iPhone bedienen. Mit sechs Jahren bauen sie Lego-Roboter. Mit 12 programmieren sie eigene Apps.

Sie haben aber auch viel verlernt. Sie können nicht auf einem Bein stehen. Sie können nicht auf einen Baum klettern. Und ein Musikinstrument haben sie nie probiert. Traurig oder?

Ich weiß nicht wie Du das siehst. Aber mir macht diese Entwicklung Angst. Es geht mir einfach zu schnell. Kinder sollen sich austoben und sich in Ruhe entwickeln. So entsteht die Vielfalt der Menschen, mit ihren Charakteren und Talenten.

Ich befürchte, dass iPhone, Playstation und Fertigbausätze diese Vielfalt verhindern und unsere Kinder zu sehr „beschleunigen“. Untersuchungen scheinen dies zu bestätigen.

Aber ist das nicht der Lauf der Dinge? Wie beeinflusst
Du die Entwicklung Deines Kindes? Gibt es eine Möglichkeit?

Ja es gibt eine Möglichkeit. Die Beschleunigung der Kinderspielzeuge hat seine Ursache im Material. Plastikartikel haben die Tendenz, kleiner, schneller, leichter und dadurch hektischer, komplizierter und anstrengender zu werden. Du kannst diesem Trend entgegen treten, wenn Du Dich für Holzspielzeuge entscheidest.

Wenn Du einige wichtige Punkte beachtest, kannst Du Deinen Kindern mit Holzspielzeugen einen großen Gefallen tun. Vor allem kannst Du ihre Entwicklung wirksam entschleunigen. Dadurch hilfst Du ihnen, zu starken Persönlichkeiten zu reifen.

1. Vorsicht vor Schadstoffen und verschluckbaren Kleinteilen

Holzspielzeug ist leider oft mit Schadstoffen belastet. Außerdem können kleine Teile zum Ersticken Deines Kindes führen. Holz ist ein hervorragendes Material für Spielzeug. Aber es muss richtig behandelt werden und sicher konstruiert sein.

Die Hersteller benutzen aus Unwissenheit oder Profitgier gefährliche Lacke und verzichten auf Tests, um die Erstickungsgefahr zu überprüfen. Das ist unverantwortlich. Es kommt einem fast so vor, als ob dadurch Plastikspielzeug gefördert werden soll. Die Hersteller müssen begreifen, dass ihre Produkte von Kindern angeknabbert, geleckt und angekaut werden. Nur die Gesetze einzuhalten, ist zu wenig.

Systematische Kontrollen gibt es leider nicht. Wir Eltern sind damit überfordert. Stiftung Warentest überprüft deshalb regelmäßig Holzspielzeuge. Dabei untersuchen sie, ob die Spielzeuge mechanisch robust und sicher sind. Außerdem analysieren sie gefährliche Schadstoffe, die Du weder riechen noch sehen kannst. Halte Dich an ihre Tests.

Ich habe für Dich einige Spielzeuge rausgepickt, die laut Stiftung Warentest unbedenklich sind.

2. So erkennst Du sicheres Holzspielzeug

Ich gebe Dir einige Tipps und Methoden, wie Du schlechtes Holzspielzeug erkennst. So kannst Du einigermaßen auf Nummer Sicher gehen:

  • Halte dich im Zweifel an deutsche und große Markenhersteller wie Heros oder Eichhorn. Diese geben in der Regel mehr für Qualitätskontrollen, aus um ihre Marke zu schützen.
  • Achte auf folgende Prüfsiegel: GS-Zeichen + Prüfinstitut, Spiel Gut vom Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug, sowie vom Tüv Rheinland.
  • Nimm den Artikel in die Hand und rieche daran. Ist er sauber und wertig verarbeitet? Sind unangenehme Gerüche wahrnehmbar?

Übrigens: Auch online musst Du nicht die Katze im Sack zu kaufen. Du hast das Recht, jeden Artikel innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben. Du musst nicht einmal den Grund angeben. Dieses Rückgaberecht hast Du im normalen Laden nicht.

3. Die Vorteile von Holz

Holz weckt in uns positive Gefühle. Wir denken an Parkettböden, Antikmöbel und Edelhölzer. Sachen aus Holz finden wir schön. Sie kommen uns warm und vertraut vor. Auch Spielzeug wird seit Urzeiten aus Holz hergestellt. Erst in den letzten 50 Jahren wurde es durch Plastik ersetzt.

Dabei ist Holzspielzeug sehr robust und widerstandsfähig. Du weißt, wie Dein Kind mit seinem Spielzeug umgeht. Deshalb hält Holzspielzeug viel länger als ein Plastikspielzeug. So kannst Du es irgendwann dem kleinen Geschwisterchen weiterreichen. Und weiter an das nächste.

Im Gegensatz zu Plastik, kann man Holzspielzeuge gut kombinieren. So lassen sich Holzklötze beliebig stapeln. Der Holzherd kann als Sitzplatz und Treppe benutzt werden. Und auch der Einsatzort ist nicht begrenzt. Du kannst es auf Reisen einpacken, es kann mit nach draußen. Es hält Regen, Frost und Sonne ohne Probleme stand.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und steht uns unendlich zur Verfügung. Die Voraussetzung ist, dass wir mindestens so viele Bäume Pflanzen, wie wir ernten. Das nennt man Nachhaltigkeit und sie wird in ganz Europa praktiziert. Weitere Informationen zur Herkunft der Hölzer findet man auf den Internetseiten der Hersteller oder bei Stiftung Warentest.

4. Spare bares Geld mit Holzspielzeug

Du machst vielleicht auch folgenden Fehler: Du vergleichst bei Spielzeug die Preise und stellst fest, dass Holz teurer ist. Dann kaufst Du das Plastikflugzeug. Schön und gut, aber wie geht es weiter?

Das Flugzeug wird eine Woche lang benutzt. In der zweiten Woche bleibt es im Auto liegen und ein Flügel verformt sich durch die Sonnenstrahlen. In der dritten Woche gehen die Räder ab und können nicht angeklebt werden. Dann trittst Du in der vierten Woche aus Versehen im Flur darauf und es zersplittert in tausend Teile. Spätestens jetzt musst Du ein neues Spielzeug ranschaffen.

Deshalb ist es wichtig, die gesamte Lebensdauer anzuschauen. Und die Lebensdauer von Holzspielzeug ist deutlich länger als bei Plastik. Holzspielzeug wird sogar oft von Geschwister zu Geschwister weitergereicht. Früher sogar über Generationen. Wenn es kaputt geht, kann es meistens mit Leim und einer Säge repariert werden. Man kann es auch abschleifen und neu bemalen.

Oder Du kannst das Holzspielzeug wieder verkaufen. Es gibt immer einen Markt für gebrauchtes Holzspielzeug. Vor allem bei Markenprodukten mit gutem Zustand. Dann bekommst Du oft weit mehr als die Hälfte des Neupreises. Schau Dir mal die Angebote auf eBay an. Du brauchst nur einen eigenen Verkäufer-Account und kannst mit diesen Tipps loslegen.

Wenn Du diese Punkte liest, musst Du eines zugeben. Holzspielzeug ist sogar deutlich billiger als Plastikspielzeug. Du musst Dir nur abgewöhnen, einzig auf den Preis zu schauen.

5. Fördere Dein Kind ohne es zu überfordern

Unsere Aufgabe ist es, unseren Kindern Geborgenheit zu geben und sie im richtigen Maße zu fördern. Holzspielzeug ist dafür besonders gut geeignet. Zum einen ist es sicher und stabil, solange Du die oben genannten Tipps befolgst. Zum anderen lässt Holzspielzeug Raum für die Entfaltung der Kreativität.

Plastikspielzeug ist oft perfekt modelliert und bis in jedes Detail ausgestaltet. Dadurch sieht es toll aus und verführt zum Kauf. Gleichzeitig nimmt es Deinem Kind aber einen wichtigen Anreiz weg. Nämlich eigene Ideen und Phantasien auf das Spielzeug zu übertragen. Auf diese Weise lernen Kinder ihre Umwelt, ihre Erfahrung und ihre Ängste zu verarbeiten. Auf diese Weise entdecken sie auch ihre Talente. Mit Plastikspielzeug fällt das leider oft weg.

Holzspielzeug hingegen kann nie so detailliert hergestellt werden wie Plastik. Und das ist auch gut so. Aus einem Holzauto macht Dein Kind ein Raumschiff und bereist das Weltall. Am nächsten Tag ist es wieder ein Rennwagen und dann wieder ein U-Boot.  Aus einem Holz-Greifling wird ein Monster und aus der Holzpuppe ein edler Ritter. Im Kampf besiegt sein Ritter das Monster und alles ist gut. Beim nächsten Mal treffen Elefant und Jäger aufeinander oder Husten und Hustensaft usw.

6. Werde zu einem Vorbild für andere Familien

Ich finde es toll, dass Du Dir Gedanken über das richtige Spielzeug machst. Und wie Du Dein Kind am besten fördern kannst. Leider nehmen sich viele Eltern nicht genug Zeit dafür. Deshalb ist es so wichtig, dass diese Eltern positive Beispiele in den Kinderzimmern sehen.

Viele Eltern wundern sich, warum Ihre Kinder trotz der teuersten Plastikspielzeuge immer mehr wollen. Sie verstehen nicht, warum die Kinder von ihren neuen Sachen so schnell gelangweilt sind. Diese Eltern verstehen erst, wenn sie sehen, wie viel Spaß Dein Kind mit einfachen Holzspielzeugen hat.

Dieser Effekt ist stärker als jede Werbung und jede Aufklärungskampagne. Befreundete Eltern werden Dir dankbar sein, dass Du ihre Augen geöffnet hast. Vielleicht schaffen sie sich ebenfalls gutes Holzspielzeug an. Dann trifft Dein Kind beim nächsten Besuch auf dieses Holzspielzeug und nicht auf eine Playstation.

7. So hast Du mehr Zeit für Deine Beziehung

Deine Beziehung wird durch gutes Spielzeug ebenfalls profitieren. Es ist leider eine Tatsache, dass die Erziehung der Kinder viele Eltern und ihre Beziehung belastet. Oft ist der Grund recht einfach: Die Kinder werden nicht zur Selbständigkeit ermuntert. Und sie lernen nicht, sich mit sich selbst zu beschäftigen.

Beides musst Du Deinem Kind rechtzeitig beibringen. Du kannst nicht in jeder Minute für es da sein. Und genau hier hilft Dir gutes Holzspielzeug weiter. Dein Kind kann alleine damit spielen, weil es sich nicht verletzen kann. Weil seine Phantasie und Kreativität gereizt wird, macht es ihm länger Spaß. damit zu spielen.

Das Kind kann mehrere Varianten und Szenarien durchspielen. Es schreit nicht gleich nach dem nächsten Spielzeug. Außerdem kann es Holzsachen zu immer neuen Formen kombinieren und auch zweckentfremden. Es kann Holzspielzeuge stapeln und draufklettern ohne dass sie gleich kaputtgehen.

Es liegt auf der Hand, dass Du dadurch mehr Zeit für Dich und Deinen Partner hast. Ohne schlechtes Gewissen. Vielleicht sind es am Anfang nur ein paar Minuten. Aber das ist besser als gar keine Pause. Und aus den wenigen Minuten werden irgendwann mehrere Stunden. Diese Oasen der Ruhe sind einfach wichtig.

Zusammenfassung

Ich hoffe dass ich Dir ein bisschen die Augen öffnen konnte. Ich habe Dir gezeigt, warum Holzspielzeug so wertvoll ist und worauf Du beim Kauf achten musst. Es ist klargeworden, wie Holzspielzeug die Entwicklung Deines Kindes zu einem glücklichen und selbständigen Wesen unterstützen kann. Zu guter Letzt hast Du wertvolle Tipps erhalten um mehr Geld für die Haushaltskasse und mehr Zeit für Deine Beziehung zu gewinnen.

Mich interessieren auch Deine Erfahrungen sehr. Was frustriert Dich bei Kinderspielzeug am allermeisten?

 

Weitere interessante Links:

Kindgerecht, sicher und schadstoffgeprüft – Homepage TÜV Rheinland
Holz­spielzeug: Die Hälfte birgt Gefahren – Homepage Stiftung Warentest
Antibakterielle Eigenschaften von Holz beachtenswert – Holz-Zentralblatt Nr. 147
Holz – ein natürlicher Werkstoff mit
antibakteriellen Eigenschaften? – pdf (Download) von Annett Milling

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.