Eltern-kind-kur beide elternteile

Können beide Elternteile mit Kind zur Kur?

Derzeit sieht der Gesetzgeber vor, dass sowohl Mütter als auch Väter gemeinsam mit einem Kind zur Kur fahren können , nicht jedoch beide Elternteile zusammen mit dem/den Kindern . Nur in Fällen, bei denen ein Kind z.B. mit Krebs erkrankt ist, werden diese gemeinsamen Kuren ermöglicht.

Können Mutter und Vater gleichzeitig zur Kur fahren?

Sind eure Kinder schon schulpflichtig, seid ihr übrigens nicht auf die kostbare Ferienzeit beschränkt; auch während der Schulzeit ist es möglich, gemeinsam mit Mama oder Papa zur Kur zu fahren . Die Kurkliniken bieten dafür zwei bis drei Unterrichtsstunden täglich an, in den „Wissenserhalt“ betrieben wird.

Wer hat Anspruch auf Familienkur?

Für eine Familienkur müssen Sie nachweisen, dass alle Familienmitglieder krank sind. Oder dass beide Elternteile gesundheitlich so beeinträchtigt sind, dass ihnen eine Kur zusteht, sie ihre Kinder während ihrer Abwesenheit aber nicht in der Obhut anderer lassen können.

Kann man als Familie eine Kur beantragen?

Alle Eltern – ob berufstätig oder nicht – haben einen Anspruch auf eine Mutter- oder Vater-Kind- Kur . Eine solche Kur kann alle 4 Jahre beantragt werden. Bei chronischen Erkrankungen oder Behinderungen sind Mutter-Kind- Kuren sogar alle 2 Jahre möglich.

Wer kann eine Mutter Kind Kur beantragen?

Grundsätzlich können alle Mütter oder Väter, die Kinder erziehen, eine Mutter /Vater & Kind – Kur beantragen , wenn bei Mutter oder Vater eine Kurbedürftigkeit vorliegt und der Arzt eine Kur befürwortet und entsprechend attestiert. eine Versorgung des Kindes/der Kinder zu Hause ausgeschlossen ist bzw.

Wer verschreibt eine Mutter Kind Kur?

Entsprechend §§ 24 und 41 SGB V haben Mütter und Väter einen Anspruch auf medizinische Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen. Die gesetzlichen Krankenkassen sind der zuständige Kostenträger für Mutter /Vater- Kind – Kuren . Liegt das ärztliche Attest vor, kann die Kur bei der jeweiligen Krankenkasse beantragt werden.

You might be interested:  Wie viele zähne hat ein kind mit 2 jahren

Kann mein Chef mir die Kur verbieten?

Eine bewilligte Kur gilt als Krankenstand. Ihr Arbeitgeber kann Ihnen die Kur nicht verweigern. Sie haben während der Kur Anspruch auf Entgeltfortzahlung vom Arbeitgeber oder (wenn Sie Ihren Anspruch ausgeschöpft haben) auf Krankengeld von der Krankenkasse. Sie müssen für die Kur einen Selbstbehalt zahlen.

Wie oft kann ich als alleinerziehende eine Kur machen?

Eine solche Kur kann alle 4 Jahre beantragt werden. Bei chronischen Erkrankungen oder Behinderungen sind Mutter-Kind- Kuren sogar alle 2 Jahre möglich.

Wer hat Anspruch auf eine Mütterkur?

Jede Frau, die in direkter oder indirekter Familienverantwortung steht, hat unabhängig von Einkommen, Kinderzahl, Familienstand oder Konfession einen gesetzlichen Anspruch auf eine Müttergenesungskur ( Mütterkur oder Mutter-Kind-Kur).

Wie kann ich eine Kur bekommen?

Kur beantragen In fünf Schritten zur Kur – So gehts Sie benötigen: Termin beim Arzt. Schritt 1 – Gespräch mit dem Arzt. Schritt 2 – Arzt füllt Antrag auf Kur aus. Schritt 3 – Antrag bei der Kasse abgeben. Schritt 4 – Widerspruch, wenn abgelehnt wird. Schritt 5 – Kur innerhalb von vier Monaten antreten.

Was gibt es für Mutter Kind Kuren?

Mit einem Urlaub auf Kosten der Krankenkasse hat eine Mutter – Kind – Kur als vorbeugende Maßnahme nichts zu tun. Während des dreiwöchigen Kuraufenthaltes sollen die Mütter auch lernen den oftmals sehr anstrengenden Alltag besser zu bewältigen. Darüber hinaus werden sie in der Zeit natürlich auch medizinisch betreut.

Wie kann ich eine Vater Kind Kur beantragen?

Bei welchem Träger beantrage ich die Vater – Kind – Kur ? Gesetzlich Versicherte beantragen die Vater – Kind -Maßnahme über ihre Krankenkasse. Gesunde Begleitkinder werden bei der Krankenkasse des Vaters beantragt. Behandlungsbedürftige Kinder werden über die Krankenkasse beantragt, bei der sie versichert sind.

You might be interested:  Tablet für kind ab 10

Was macht man wenn man auf Kur ist?

Es gibt eine intensive ärztliche Betreuung. Verschiedene Therapiemöglichkeiten unter einem Dach, beispielsweise Physiotherapie, Psychosomatische Beratung, Sozial-medizinische Angebote, Psychologische Unterstützung, Spezialbehandlungen und Gesundheitsfortbildungen (Vorträge, Infomaterial).

Was ist eine Mütterkur?

Mütterkuren sind ein spezielles Angebot für Frauen die alleine (ohne Kinder) an einer stationären medizinischen Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme teilnehmen möchten. eine Erkrankung der Kinder während der Maßnahme den Erfolg einschränken kann.

Wie lange dauert es eine Mutter Kind Kur zu bekommen?

Wie lange muss man auf eine Mutter – Kind – Kur warten? Einige Wochen dauert es vom Antrag bei der Krankenkasse bis zur Zusage. Weil immer mehr Kuren bewilligt werden (fast 90 Prozent), sind die Wartezeiten etwas länger.