Voraussetzungen mutter kind kur

Wie bekomme ich eine Mutter Kind Kur?

Bei welchem Träger beantrage ich die Mutter – Kind – Kur ? Gesetzlich Versicherte beantragen die Mutter – Kind -Maßnahme über ihre Krankenkasse. Gesunde Begleitkinder werden bei der Krankenkasse der Mutter beantragt . Behandlungsbedürftige Kinder werden über die Krankenkasse beantragt , bei der sie versichert sind.

Wer hat Anspruch auf eine Mutter Kind Kur?

Anspruch. Wie oft habe ich Anspruch auf eine Mutter – Kind – Kur ? Alle 4 Jahre haben Erziehende Anspruch auf eine Kur , wenn die medizinischen und/oder psychosozialen Voraussetzungen vorliegen. Ist eine Kur vorzeitig begründet, kann auch vor Ablauf der 4-Jahres-Frist ein Antrag gestellt werden.

Wie alt muss mein Kind für die Kur sein?

In der Regel werden Kinder bis zu 12 Jahren in den Kliniken aufgenommen, Ausnahmen sind möglich. Behinderte Kinder unterliegen keiner Altersbegrenzung.

Kann der Vater mit zur Mutter Kind Kur?

Es besteht sehr wohl die Möglichkeit, Papa als Begleitperson mit zur Mutter Kind Kur mitzubringen. Zumal es nicht einmal immer Papa sein muss. Es können auch andere Familienangehörige, der/ die LebensgefährtIn, die Oma, der Opa oder eine andere Person des Vertrauens sein .

Für was ist eine Mutter Kind Kur gut?

Mutter – Kind – Kur als Vorbeugung Während des dreiwöchigen Kuraufenthaltes sollen die Mütter auch lernen den oftmals sehr anstrengenden Alltag besser zu bewältigen. Darüber hinaus werden sie in der Zeit natürlich auch medizinisch betreut.

Wer zahlt das Gehalt bei einer Mutter Kind Kur?

Bei einer Kur mit Kind sollen sich gestresste Eltern erholen. Verordnet ein Arzt eine Kur mit Kind , muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmer freistellen. Dabei muss der Chef das volle Gehalt zahlen (Paragraf 9 Entgeltfortzahlungsgesetz).

You might be interested:  Was tun bei trennung mit kind

Wer hat Anspruch auf Familienkur?

Für eine Familienkur müssen Sie nachweisen, dass alle Familienmitglieder krank sind. Oder dass beide Elternteile gesundheitlich so beeinträchtigt sind, dass ihnen eine Kur zusteht, sie ihre Kinder während ihrer Abwesenheit aber nicht in der Obhut anderer lassen können.

Wie kann ich eine Kur bekommen?

Kur beantragen In fünf Schritten zur Kur – So gehts Sie benötigen: Termin beim Arzt. Schritt 1 – Gespräch mit dem Arzt. Schritt 2 – Arzt füllt Antrag auf Kur aus. Schritt 3 – Antrag bei der Kasse abgeben. Schritt 4 – Widerspruch, wenn abgelehnt wird. Schritt 5 – Kur innerhalb von vier Monaten antreten.

Kann auch die ganze Familie zur Kur?

Frauen und Männer in Familienverantwortung haben, wenn bestimmte Indikationen gegeben sind, einen gesetzlichen Anspruch auf eine Vorsorgemaßnahme. Leider sieht das Sozialgesetzbuch (SGB V) eine Kur für die ganze Familie nicht vor. Eine Kur kann nur für Mutter oder Vater plus Kind verordnet werden.

Wie bekomme ich eine Kur für mein Kind?

Um die Kinder – Reha beantragen zu können, muss einer der Erziehungsberechtigten (z.B. Eltern, Pflegeeltern, Großeltern oder andere Verwandte, in deren Haushalt das Kind hauptsächlich lebt) in den vergangenen zwei Jahren sechs Monate lang Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Kann eine Kur vom Arbeitgeber abgelehnt werden?

Eine bewilligte Kur gilt als Krankenstand. Ihr Arbeitgeber kann Ihnen die Kur nicht verweigern. Sie haben während der Kur Anspruch auf Entgeltfortzahlung vom Arbeitgeber oder (wenn Sie Ihren Anspruch ausgeschöpft haben) auf Krankengeld von der Krankenkasse. Sie müssen für die Kur einen Selbstbehalt zahlen.

Wann muss der Arbeitgeber über eine Kur informiert werden?

Wenn Mütter dann die Zusage der Klinik über einen festen Platz haben, sind sie verpflichtet, ihren Arbeitgeber ‚unverzüglich’ über den Zeitpunkt des Antritts der Maßnahme, die voraussichtliche Dauer und die Verlängerung der medizinischen Maßnahme in Kenntnis zu setzen.

You might be interested:  Beziehung wegen kind weiterführen

Können beide Elternteile mit Kind zur Kur?

Derzeit sieht der Gesetzgeber vor, dass sowohl Mütter als auch Väter gemeinsam mit einem Kind zur Kur fahren können , nicht jedoch beide Elternteile zusammen mit dem/den Kindern . Nur in Fällen, bei denen ein Kind z.B. mit Krebs erkrankt ist, werden diese gemeinsamen Kuren ermöglicht.

Kann man zur Kur eine Begleitperson mitnehmen?

Bewilligte Begleitpersonen : Um eine Kostenübernahme von Ihrem Sozialversicherungsträger als bewilligte Begleitperson zu erhalten, müssen Sie in der Lage sein, dem Patienten bei den alltäglichen Verrichtungen, der Körperpflege und bei der Fortbewegung im Haus behilflich zu sein.

Kann der Ehepartner mit zur Kur?

Eine Begleitperson (z.B. der Ehepartner ) kann dann während der stationären Reha oder Kur mit aufgnommen werden, wenn es aus medizinischen und therapeutischen Gründen notwendig ist. Dies hat der Gesetzgeber im §11 Abs. Für diese Einzelfälle wenden Sie sich bitte an die Reha -Servicestellen.